Facebook      Instagramm      Youtube

koepfe

Künstlerportrait Dezember/Jänner: Russell McGregor - Violine, Dirigent und Moderation

Versteckt

Russell McGregor wurde 1962 als Sohn australischer Eltern in Oxford, England, geboren und wuchs in Melbourne, Australien auf. 

Nach dem Abschluss am Victorian College of the Arts übersiedelte er 1992 nach Wien.
Von 1994 bis 1996 war er Konzertmeister der Wiener Kammeroper.

Seit 1997 dirigiert Russell McGregor regelmäßig das Schönbrunner Schlossorchester.
Gemeinsam mit Sängern und Balletttänzern der Wiener Staatsoper werden Wiener Klassiker von Mozart,
Haydn, Schubert und der Familie Strauss präsentiert.

Als Stehgeiger und Dirigent des Johann Strauss Ensembles, einem der renommiertesten Kammerorchester Österreichs,
ist Russell McGregor seit 16 Jahren international auf Tour.
Die Musiker des Johann Strauss Ensemble sind alle Mitglieder des Bruckner Orchesters Linz.

Programme mit legendären Strauss-Klassikern und anderen wichtigen Komponisten dieser Zeit,
gepaart mit Russell McGregors sympathischer Moderation und Präsentation begeistern das Publikum. 
Jährliche Konzerte für mehr als 5000 Menschen in Bucharest und Athen sind ein Fixpunkt des Ensembles in der Weihnachtszeit.

Im Laufe seines künstlerischen Daseins stand er mit Größen wie Luciano Pavarotti, Jose Carreras, Placido Domingo und Dame Kiri Tekanawa auf der Bühne,
genoss die Ehre in anerkannten Häusern wie dem Goldenen Saal des Musikvereins zu spielen und dirigierte im Sydney Opera House.
Als regelmäßiges Mitglied des Wiener Konzertvereins, der Camerata Salzburg und des Wiener Kammerorchesters
verinnerlichte er die traditionelle Interpretation und den besonderen Klang der Wienermusik.

„Ich liebe es, während meiner Konzerte mit meinen Musiker*innen UND meinem Publikum zu interagieren.
Die Reaktionen in den Gesichtern der Menschen bereichern mich.
Einen unvergesslichen und unterhaltsamen Abend für uns alle zu schaffen – das ist mein Ziel.
Ich wünsche mir, dass der Funke überspringt!“ (Russell McGregor)

Website: Russell McGregor

Russell McGregor spielt auf einer Violine vom Mailänder Geigenbauer Carlo Giuseppe Testore von 1697.


Russell McGregor was born in 1962 to Australian parents in Oxford, England and grew up in Melbourne, Australia.

After graduating from the Victorian College of the Arts in 1992 he relocated to Vienna.

From 1994 to 1996 he was the concertmaster at the Vienna Chamber Opera.

Since 1997 he is performing with the famous Schönbrunn Palace Orchestra Vienna as concertmaster and conductor,
presenting the great Viennese classics of Mozart, Haydn, Schubert and
Strauss along with the singers and ballet dancers of the Vienna State Opera.

As “Stehgeiger” and conductor of the Johann Strauss Ensemble,
one of Austria´s leading chamber orchestras, Russell has been touring internationally for 16 years.
The musicians are all members of the renowned Bruckner Orchestra Linz.
Together they present musical programs from the legendary Strauss dynasty
and other significant composers of that time.
Russell`s unique way of moderation and presentation combined with the magnificent musical interpretation
fill huge concert halls with enthusiasm. Performing for 5000 people in Romania - Bucharest and Athens
each year before Christmas is a highlight of their regular schedule.

Throughout his career Russell has had the honour and pleasure to perform with Luciano Pavarotti,
Jose Carreras, Placido Domingo, Dame Kiri Tekanawa, to play in the Golden Hall of the famous Musikverein
and conduct in the Sydney Opera House. After being a regular member of the Wiener Concert-Verein,
the Camerata Salzburg and the Vienna Chamber Orchestra Russell has mastered the interpretation and sound of the Viennese musical tradition.

“I love playing this way, interacting with the musicians and with the audience as well.
It enriches me when I can see the reactions on people’s faces and it is my aim to create a memorable and entertaining evening for all of us.
I want the sparks to fly!” (Russell McGregor)

Russell McGregor performs on a 1697 Carlo Giuseppe Testore violin.

Website: Russell McGregor

Künstlerportrait November: Josef Herzer - Violine und Management

Josef Herzer wurde in Wien geboren und erhielt seinen erster Violinunterricht im Alter von vier Jahren bei Prof. Christine Winkler.  MG 0566
Mit sieben Jahren Aufnahme an die Hochschule für Musik und darstellende Kunst Graz-Expositur Oberschützen. 
Zwei Jahre später Wechsel an die Hochschule für Musik Wien in die Klasse Prof. Gerhard Schulz.
Mit siebzehn Jahren Aufnahme als ordentlicher Hörer in die Klasse Prof. Dora Schwarzberg.
Josef maturierte am Musikgymnasium Wien, im Jahr 2000 erstes Diplom mit Auszeichnung
seit 2002 Student in der Klasse von Prof. Josef Hell.
Preisträger bei "Jugend musiziert" und "prima la musica", Finalist beim internationalen Johannes Brahms Wettbewerb.
Ab 2004 Substitut an der Wiener Staatsoper.
Seit September 2006 ist Josef Herzer 1. Geiger im Brucknerorchester Linz. 

Mit Lisa Kilian (Violoncello) und Stefan Gurtner (Klavier) spielt Josef im Fritz Kreisler Trio.
Mehr Informationen: klick hier

Ab 2011 Mitgied im Johann Strauss Ensemble. 
Mit Juli 2018 übernimmt Josef Herzer das Management des Johann Strauss Ensemble!
m Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!;
p +43 676 52 64 309
-----------------------
 
Josef Herzer was born in Vienna. konzerte in singaueur 14 20130821 1569260804
He started violin lessons at the age of 4 with Prof. Christine Winkler. 
At the age of 7 he started studying at Institute of Oberschützen of the University of Music and Performing Arts Graz.
Two years later he moved on to the University of Music and Performing Arts Vienna to attend the class of Prof. Gerhard Schulz. 
With 17 he became a regular student with Prof. Dora Schwarzberg.
1997 school-leaving examination at Musikgymnasium Vienna. 
2000 first diploma with distinction, since 2002 Member of the class of Prof. Josef Hell
Laureate of "Jugend musiziert" and "Prima la musica", finalist of the international Johannes-Brahms-competition. 
2004 substitute at Vienna State Opera
Since September 2006, Josef Herzer first violinist in the Bruckner Orchestra Linz.

Together with Lisa Kilian (cello) and Stefan Gurtner (piano) Josef plays in the Fritz Kreisler Trio.
More information: click here

2011 member of the Johann Strauss Ensemble
From July 2018, Josef Herzer will take over the management of the Johann Strauss Ensemble!
m Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
p +43 676 52 64 309
 
facebook50 grau
 

Künstlerportrait Oktober: Alfred Steindl - Pauken und Schlagwerk

Alfred Steindl, Schlagwerk und Pauken/ percussion and timpanies, MG 0818wurde in Vöcklabruck/ Oberösterreich geboren.
 
Schlagwerkstudium an der Anton Bruckner Musikuniversität und an der Wiener Musikuniversität. 
Seit 1979 ist Alfred Steindl Pauker und Schlagwerker im Bruckner Orchester Linz.
Im Johann Strauss Ensemble spielt er seit dessen Gründung 1985!
Kenner guter Weine und erkundet gerne Länder und Kulturen.
 
 
 
Alfred Steindl was born in Vöcklabruck/ Austria. 
 
He studied percussion at Anton Bruckner University and at University of Music and Performing Arts Vienna. 
Since 1979 timpanyst of the Bruckner Orchestra Linz
He is a member of the Johann Strauss Ensemble since it's foundation. 
Further more he is a great wine connoisseur and loves to share his pleasure of good wines. 

 

Künstlerportrait Juli: Günther Gradischnig - Klarinette

G G4 600
Der langjährige Klarinettist des Johann Strauss Ensembles, studierte bei Peter Schmidl an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Seid 1992 ist Günther Gradischnig Solo-Klarinettist im Bruckner Orchester.


G G5 600
Seine  Passion - neben dem Bruckner Orchester - ist die grosse Bläser-Kammermusik. 

Als logische Konsequentz erfolgte die Gündung des Oktavian Ensembles in der Besetzung: 
2 Oboen,2 Klarinetten,2 Hörner,2 Fagotte.




G G3 600CD cover 3Für das Oktavian Ensemble erdachte Günther Gradischnig viele neue Programme abseits der bekannten Literatur für Harmonie-Musik: Die Schöpfung: klick here

Durch die langjährige Freundschaft mit dem Komponisten Werner Steinmetz entstanden die Fassungen für Bläser-Oktett der Linzer Symphonie: klick here

Auch der neue und neusten Musik sieht sich das Ensemble verpflichtet. "Der Mensch" von Werner Steinmetz:  klick here

Dem Johann Strauss Ensemble ist Günther Gradischnig seid über drei Jahrzehnten treu und bereiste mit uns fast die ganze Welt.

Mitschitt Konzert Rosengarten mit Miguell Herz Kestranek: klick here!

Künstlerportrait Juni: Bernadette Bartos - Pianistin

Homepage von Bernadette Bartos - Pianistin  >>>

MV Ber Bar1VIDEO Ernest Chausson - Chanson perpétuelle >>>

Die in Niederösterreich geborene Pianistin Bernadette Bartos begann als Zwölfjährige ihr Klavierstudium im Vorbereitungslehrgang bei Imola Joó an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien.
Das Konzertfachstudium setzte sie bei Heinz Medjimorec fort und absolvierte es im Juni 2010 bei Stephan Möller.
Ihr Masterstudium Vokalkorrepetition Lied und Oratorium am Konservatorium Wien Privatuniversität hat sie mit der Masterarbeit „Gustav Mahler und die Sammlung Wunderhorn. Darstellung und Reflexion seiner kompositorischen Ästhetik und deren Verarbeitung im Symphoniesatz, im Orchester- und Klavierlied“ im Februar 2012 abgeschlossen .

Währenddessen vervollständigte sie ihre Ausbildung als Liedpianistin in London am Royal College of Music bei Roger Vignoles und Simon Lepper.
Ergänzt wurde ihre Ausbildung in Meisterkursen bei Klaus Hellwig, Christopher Elton, Noel Flores, Joaquin Soriano, Helmut Deutsch, Julius Drake und Graham Johnson.

1999 hatte sie ihr Debüt mit dem Orchester des Wiener Muiskgymnasiums Neustiftgasse unter Herbert Ortmayr im Großen Saal des Wiener Musikvereins mit Beethovens Klavierkonzert Nr. 3 in c-moll.
2002 wurde sie im Auswahlspiel „Musica Juventutis“ prämiert und es folgten Konzerte im Schubert- und Mozart-Saal des Wiener Konzerthauses als Solistin und Liedbegleiterin.

Ihre Konzerttätigkeiten als Solistin, Kammermusikerin und Liedbegleiterin führten sie nach Frankreich, Uruguay, Slovenien, Italien, Großbritannien, in die Schweiz, Slowakei, und Niederlande.

2010 wurde sie in Graham Johnson’s „Young Songmakers Almanac“ mit dem Bariton Benjamin Appl aufgenommen.
Es folgten Liederabende in St. John’s Smith Square sowie beim Oxford Lieder Festival (Hollywell Music Room) im Oktober 2011.
Mit der Geigerin Noelle Grüebler debütierte sie im Juli 2011 in der Regent Hall in London.

Das Duo gewann im Mai 2012 den Beethoven Chamber Music Competition der Beethoven Society of Europe. Dem folgten weitere Konzerte in St. Barnabas Ealing und St. Jame’s Piccadilly in London.

Im Sommer 2012 wurde sie mit einem Stipendium zu dem fünfwöchigen Lied-Meisterkurs „Franz-Schubert-Institut“ in Baden bei Wien eingeladen.

Seit Oktober 2012 arbeitet sie als Lied-Korrepetitorin an der Universität Mozarteum Salzburg   Bern Bar christo photographyin den Klassen von Helmut Deutsch, Pauliina Tukiainen und Wolfgang Holzmair.

Als Duo gewann sie mit dem Bariton Matthias Winckhler im September 2013 beim Internationaler Schubert-Wettbewerb LiedDuo in Dortmund einen Sonderpreis für das Erreichen des Finales sowie einen Preis der Deutschen Schubert-Gesellschaft.

Im März 2013 erschien bei Gramola eine CD mit Liedern von Benedict Randhartinger mit dem Bariton Wolfgang Holzmair und Bernadette Bartos am Klavier.
Im Dezember 2015 kam eine CD mit dem Geiger der Wiener Philharmoniker Gerald Schubert heraus. Diese vom Pizzicatto Magazin rezensierte und hochgelobte Aufnahme beinhaltet Paraphrasen für Violine und Klavier aus Opern von Richard Wagner.

Weiteres tritt sie oft kammermusikalisch mit ihrem Ehemann dem Geiger Josef Herzer auf.

Bei Naxos werden 2020 Beethoven Lieder mit den Sängern Daniel Johannsen, Georg Klimbacher u.a, sowie walisisch und schottische Volkslieder für Stimme und Klaviertrio erscheinen.

Eine regelmäßige Konzerttätigkeit im In- und Ausland - darunter auch Liederabende im Wiener Musikverein und in der Stuttgarter Staatsoper - verbindet sie mit den Sängern Rainer Trost, Paul Armin Edelmann, David Steffens, Rafael Fingerlos, Matthias Winckhler, Gabriel Bermúdez, Michael Wagner und den Sängerinnen Elisabeth Wimmer, Elisabeth Breuer und Stephanie Houtzeel.

Seit Februar 2014 wird sie von der Künstleragentur VCM Vienna Music Connection vertreten.

Dem Johann Strauss Ensemble steht Bernadette als Pianistin und Kuratorin zur Verfügung.

Secret Signs - by Werner Steinmetz Commissioned by Bruckner Orchester.



Steinmetz 300
"It's about Bruckner, the artist he wasn't allowed to be.

To be more precise, the original versions of his symphonies and the secret signs contained therein that led to them, that at Bruckner's time these were not understood by conductors, musicians and critics as too modern and were therefore rejected.
These secret signs are the basis of my composition". Werner Steinmetz


"Es geht um Bruckner, um den Künstler der er nicht sein durfte.

Genauer gesagt um die Urfasssungen seiner Symphonien und die darin enthaltenen geheimen Zeichen die dazu geführt haben, dass diese zu Bruckners Zeiten von Dirigenten, Musikern sowie Kritikern als zu modern nicht verstanden und deshalb abgelehnt wurden. 
Diese geheimen Zeichen sind die Basis meiner Komposition." Werner Steinmetz



Konzerttermine:

Mai 12  Peuerbach/Upperaustria
Mai 13  Vöcklabruck/Upperaustria
Mai 15   Bad Ischl / Upperaustria
Bruckner Orchester Linz
Markus Poschner, Conductor

Unsere Webseite benutzt Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung aktzeptieren Sie das Setzen von Cookies.
Weitere Informationen und die Möglichkeit, Cookies zu verweigern, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.